Aktuelles – News


Sospiro - Laylati

von Redaktion Schnitzler (Kommentare: 0)

Sospiro Laylati

Laylati stellt eine absolute Besonderheit dar, nicht nur im Vergleich zu anderen Herstellern, auch unter den Sospiro-Düften ist Laylati eine wahre Rarität, die wertgeschätzt werden sollte.

Im Zentrum des Duftes steht die Topik des Mysteriösen. Dabei sollen rauchige Akzente etwas Ungreifbares darstellen und gleichzeitig einen leicht rauen Charme erzeugen.

Der Duft gibt sich vor allem als Mischung aus Kräutern mit einer holzigen Note, was sich hervorragend zu der rauchigen Note fügt und einen aufregenden Duft erzeugt!

 

In der Kopfnote finden sich diverse Kräuter wieder. Diese sorgen für einen aromatischen Auftakt Laylatis‘s der seine Bestätigung im Herzen erhalten soll.

Im Gegensatz zu vielen anderen Düften findet sich Patchouli bereits in der Herznote und nicht, wie sonst üblich, in der Basisnote. Das Hauptmerkmal im Herzen findet man jedoch in der Zeder. Das elegante Holz schafft einen edlen Charakter, der den aromatischen Start optimal aufnimmt und verarbeitet.

 

Der mysteriöse Charakter wird in der Basis geschaffen, die vor allem durch weiche Noten einen Kontrast zu Kopf- und Herznote bildet, so finden sich Moschus und Vanille in der Basis, die zusammen eine vergleichsweise ruhige Basis gegenüber der dritten Ingredienz darstellen. Den Abschluss in der Basis bildet nämlich Tabak. Dieser führt die eingangs aromatische und später Holzige Note zusammen und vereint sie in einer mysteriösen, anziehenden Weise, die gegen Ende zugleich aromatisch, wie auch holzig ist.

 

Duftkomposition:

 

Kopfnote: Kräuternoten

 

Herznote: Zedern & Patchouli

 

Basisnote: Vanille, Tabak & Moschus

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Aktuelles – News