Aktuelles – News


M. Micallef

Mehr als ein Parfüm : Der Duft als vollendetes Artefakt

Düfte aus dem Hause M. Micallef genießen einen herausragenden Ruf. Sie seien, so attestiert man ihnen, mehr als nur Parfüms, sondern sorgfältig durchdachte Gesamtkunstwerke, ausgereift, raffiniert, dabei höchsten Qualitätsansprüchen verpflichtet. Das Erfolgsgeheimnis hinter den High-End-Objekten dürfte nicht schwer zu lüften sein und führt direkt zu deren Schöpfern. Der in enger partnerschaftlicher Verbindung mit der Parfümerie Schnitzler stehende Brand begeht dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Die Erfahrungen und das spezielle Know-how von Martine Micallef, kreativer Kopf bei M. Micallef, waren sicher ein ausschlaggebender Faktor, als sie das Label 1996 gemeinsam mit ihrem Mann Geoffrey Nejman aus der Taufe hob. 18 Jahre lang hatte sie ein Beauty-Institut in Cannes geführt. Zudem galt die besondere Leidenschaft der Französin der künstlerischen Gestaltung: Sie zeichnete, malte, designte, fertigte Skulpturen an und stellte ihre Werke erfolgreich aus.
Der in Deutschland geborene Nejman hatte in der transatlantischen Finanzwelt reüssiert. Er war langjähriger Berater einer Firma, die mit Aromen und Ingredienzien handelte. Die Erfahrungswelten des Paares bestimmten so auf natürlichem Wege die Aufgabenbereiche: Nejman entwickelte fortan die Düfte, Micallef designte die Flacons.
Allein die nackten Zahlen verdeutlichen, wie gut diese kreative Synergie funktioniert: Vor knapp zwanzig Jahren in der Welthauptstadt des Parfüms, Grasse, gegründet, ist M. Micallef mittlerweile nicht mehr aus dem erlesenen Kreis der High-End-Parfümbrands wegzudenken: Annähernd 900 Läden in gut 54 Ländern unterstreichen den herausragenden Status der Marke. Die erste Tür auf deutschem Boden, war die Parfümerie Schnitzler.
Der verblüffende Erfolg von M. Micallef liegt nicht zuletzt am kompromisslosen Qualitätsanspruch. Dieser Anspruch gilt zunächst für die Herstellung der Düfte, bei der man weitestgehend auf synthetische Substanzen verzichtet – ein Alleinstellungsmerkmal M. Micallefs. Potenzielle Naturöle und Parfümextrakte unterliegen einer mitunter peniblen Qualitätskontrolle: Wird diese nicht erfüllt, werden die Zutaten ausgesondert. Der rastlose Geoffrey Nejman sucht permanent und weltweit nach neuen natürlichen Ingredienzien, um die Micallef-Düfte zu verfeinern.
So galt M. Micallef als eines der ersten Nischenhäuser, das einen Duft mit Oud komponierte. Entdeckt wurde die Essenz, welche aus dem Harz des Adlerholzbaumes gewonnen wird, namens AOUD beim Besuch der örtlichen Märkte in Dubai und im Mittleren Osten im Jahr 2002. Der intensive und animalisch-ledrige Duft wurde auf subtile Art mit anderen Materialien von hoher Qualität kombiniert und ging in die Kollektion Aoud, bestehend u. a. aus Aoud, Royal Rose Aoud, Aoud Gourmet und Vanille Aoud ein.


Ein Micallef-Duft kann durchaus bis zu 200 Ingredienzien enthalten. Jede Komposition unterliegt einem sorgfältig orchestrierten Ritual, das sich monatelang hinziehen kann. Das Ziel ist es, starke, anhaltende Emotionen zu evozieren – um dies zu erreichen, wartet man bei M. Micallef auch gerne länger, bis ein vollendeter Duft auf den Markt kommt.
Höchste Ansprüche gelten auch für die aufwändigen Flacons, die Martine Micallef designt und welche die optische und haptische Komponente der Duft-Kunstwerke bilden. Mit „Le Parfum Crystal“ hat sie eine Serie von handgefertigten Flacons auf den Markt gebracht, die mit einem Namen oder einer Botschaft verziert und so auf jeden Kunden individuell zugeschnitten werden. Schließlich werden die hochwertigen Flacons mit einem Micallef-Duft der Wahl des Kunden befüllt; das „maßgeschneiderte Parfüm“ ist vollendet.
M. Micallef brachte bislang drei thematisch konzipierte Parfümserien auf den Markt: „Les 4 saisons“, „Les Exclusifs“ sowie „Les Notes“. Jedes Werk gleicht einer symphonischen Komposition, deren Wesen von einer essentiellen Zutat gebildet wird: der Liebe und der Leidenschaft.

Sie haben Fragen zu M. Micallef? Gerne erreichen Sie uns per Telefon oder direkt über unser Kontaktformular.

 

M. Micallef – Mehr als nur ein Parfum! >>Mehr zum Artikel

Aktuelles – News