Aktuelles – News


Liquides Imaginaires

Die Rückkehr zu sakralen Ursprüngen

Das Wort „Parfüm“ wurzelt im Lateinischen „per fumus“, also „durch den Rauch“. Die Römer verwendeten Weihrauch und Harz während religiöser Zeremonien. Seinen ersten Auftritt hatte Parfüm also als sakrale Opfergabe für die Götter. Die jüngsten Auftritte könnten gegensätzlicher nicht sein, verkörpert Parfüm heute doch in erster Linie Verführung und alles Reizvolle.

Von Ägypten nach Griechenland, von den Römern zu den Arabern, von Marseille nach Grasse – Parfüm reiste entlang der Kulturen, entwickelte sich weiter, vervielfältigte seine Verwendungsarten, seine Gerüche und seine Flakons. In Parfümkellern, die den Eliten vorbehalten waren, zelebrierte man Parfüm als Luxus, als ein von Kristall oder Gold umschlossenes Objekt der Begierde.

Die Essenz des Parfüms besteht zweifelsohne in dessen olfaktorischem Kapital: Es lässt träumen, wirkt reinigend, verzaubernd, regt die Fantasie an und erschafft mit seinem flüchtigen Duft ein Universum der Vorstellungskraft. Philippe di Meo erschuf LIQUIDES IMAGINAIRES, um die Rituale und Zeremonien des Parfüms durch die Entwicklung neuer Objekte und alternativer Bräuche wiederzubeleben. Die Flasche selbst ist ein außergewöhnlich wertvolles Objekt,  geprägt von unverkennbarer kunsthandwerklicher Expertise. Sie ist mysteriös und schließt das Genie des Parfüms gleich einer Amphore in sich ein.

Die Kollektionen von Liquide Imaginaires sind in Deutschland ausschließlich bei Schnitzler erhältlich, neben den Limited Editions führen wir die Düfte: 

  • Sancti
  • Fortis
  • Tumultu
  • Dom Rosa
  • Bloody Wood
  • Bello Rabelo
  • Succus
  • Saltus
  • Tellus

und andere.

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder einer Marke, dann erreichen Sie uns einfach per Kontaktformular oder per Telefon in der Filiale Ihrer Wahl.

 

Die neue Trilogie – LIQUIDES IMAGINAIRES! >>Mehr zum Artikel.

Aktuelles – News